EIN KURZER BLICK ZURÜCK

Die Grünbergalm blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Erbaut im Jahr 1927 vom Alpenverein, war sie zunächst eine Hütte mit darüber gebauter Aussichtswarte. Doch das Vergnügen, den Blick über das Land schweifen zu lassen, hielt nicht lange an. Denn schon sieben Jahre später war sie baufällig und wurde abgerissen.


Doch das Ende der Warte war keineswegs das Ende für die Grünbergalm. Im Gegenteil. Denn im Jahr 1957 belebte der Seilbahnbau den Berg aufs Neue. Die Grünbergalm wurde bei dieser Gelegenheit ein Teil der Grünbergseilbahn GmbH und 1979 in die landeseigene Traunsee Touristik übernommen.

In dieser Zeit wurde das Haus Stück für Stück erweitert. Im Jahr 1958 kam der Hoteltrakt dazu, zwei Jahre später wurde das Restaurant eröffnet. 1991 ging die Grünbergalm in privaten Besitz über, bevor Silvia Zauner und Siegfried Eberhard das Haus als Pächter übernommen haben.